Betreff: Schule

Der Kultusminister zu Besuch am Grimmels

Ständig sieht man sie im Fernsehen: Politiker. Das Grimmels hatte die Ehre, einen dieser Politiker empfangen zu dürfen.  

Es war zwar nicht Angela Merkel höchstpersönlich, dafür aber der hessische Kultusminister, Herr Prof. Dr. Lorz. Am Freitag den 21.08.2020 war er zu Besuch an unserer Schule.  

Doch was ist ein Kultusminister eigentlich?  

Er ist der Chef unserer und aller anderen Lehrer, die in Hessen unterrichten. Er kümmert sich um die Lehrpläne an Schulen – also was in welchem Schuljahr unterrichtet werden soll. 

Doch der Grund für seinen Besuch am Grimmels war unsere erste iPad-Klasse.  

Er wollte schauen, wie der Umgang mit digitalen Medien und Geräten funktioniert.  

Erst wenige Tage zuvor wurde das Grimmels über diesen Besuch informiert, doch die Schule hatte einen genauen Plan, wie alles ablaufen sollte:  

Zunächst wurde die Klasse in drei gleich große Gruppen aufgeteilt. In einer Gruppe der Klassenlehrer Herr Daub, in der zweiten der ehemalige Klassenlehrer Herr Höller und in der dritten der Informatikfachmann des Grimmels, Herr Günther  

In den Tagen zuvor hatten alle Schüler*innen die Aufgabe, ein Kahoot, ein Quiz auf einer speziellen App, zu erarbeiten. Freiwillige meldeten sich außerdem für eine kurze Präsentation zu Teams, der App, über die die Klasse während des Corona-Lockdowns die Schulaufgaben erhielt.  

Am Anfang präsentierten nun also einige Schüler*innen ihre Präsentation. Dann wurde ein vom Klassenlehrer erstelltes Kahoot gespielt. Danach luden einige Schüler*innen den Kultusminister ein, zusammen im Team ein Kahoot zu spielen. Dieser spielte begeistert mit. 

Doch so viel Spaß die ersten beiden Gruppen auch hatten, Gruppe drei bekam davon nur wenig mit, denn leider bekam sie gar keinen Besuch. Warum wusste keiner so richtig, aber der Kultusminister und seine Begleiter liefen am Klassenraum vorbei, ohne hineinzuschauen und auch später besuchte keiner mehr die Gruppe.  

Nach dem dreißigminütigen Besuch äußerte er sich positiv darüber, dass das von Herrn Höller gestartete und geleitete Projekt so gut in die Tat umgesetzt wurde, und dass in diesem Jahr sogar drei neue iPad Klassen eingeschult wurden.  

Es war eine Ehre, für die erste iPad-Klasse und für die ganze Schule, obwohl nicht alle Besuch bekamen.  

Leonie Lena Strobel 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.