Neue Beiträge,  Spektrümmerchen

Alle reden über diese Inflation, aber was ist das eigentlich?

Was ist Inflation? 

 Inflation leitet sich von dem Lateinischen Wort Inflatio ab, welches so viel wie Aufblähen bedeutet. 

 Von einer Inflation spricht man, wenn die Preise für verschiedene Produkte wie zum Beispiel für Obst und Gemüse langfristig steigt, das heißt dass man weniger für sein Geld bekommt/es ist weniger wert. Wenn die Preise langfristig sinken, spricht man von einer Deflation, das heißt man bekommt mehr für sein Geld/es ist mehr wert.

Warum kommt es zu einer Inflation? 

Es gibt verschiedene Faktoren, die eine Inflation auslösen oder beschleunigen können. Man unterscheidet dabei von Nachfrage- und Angebotsinflation.  

Bei der Nachfrageinflation ist die Nachfrage Größer als das Angebot. Durch den Mangel an Angeboten können Firmen die Preise für Produkte und Dienstleistung erhöhen. 

Bei der Angebotsinflation jedoch steigt das allgemeine Preisniveau durch höhere Produktionskosten, dass heißt alles wird teuer auch wenn Angebot und Nachfrage Gleich ist. Meistens entstehen diese durch hohe Rohstoff kosten und höhere Löhne.

Gibt es Gewinner einer Inflation und wen ja wer? 

Man glaubt es kaum aber es gibt tatsächlich Menschen die von dem sinkenden Wert des Geldes profitieren. Während einer Inflation verlieren Schulden im selben Maße den Wert wie das Geld. Wenn Geld tatsächlich mal nichts wert wäre, könnte es so zur Entschuldung kommen. Das heißt das man keine Schulden mehr hat. In der Theorie sind dafür aber plötzliche Inflationsraten von 15 Prozent und mehr notwendig und der Zins muss unter der Inflationsrate liegen. Im August 2022 lag die Inflationsrate bei 7,9 Prozent, also müsste sie nochmal fast doppelt so hoch steigen damit das Geld nichts mehr wert wäre. 

Also sind die Bürger mit Schulden und der Staat die Gewinner. Aber warum der Staat? Wenn die Inflationsrate über dem Zins ist, mit dem er sich Geld geliehen hat gehen seine Schulden in Luft auf. 

Vor der Inflation hat ein Brot zum Beispiel 1 Euro gekostet, jetzt aber mit einer Inflationsrate, die im Oktober bei 10,4% lag, kostet das Brot 1 Euro und 14 Cent, also 14 Cent mehr als normal. 14 Cent hört sich jetzt zwar nicht sehr viel an, aber wenn jemand etwas für zum Beispiel 100 Euro kauft, wären das dann schon 14 Euro und nicht mehr 14 Cent und desto höher der Preis eines Produkts ist desto mehr Geld muss man dann dazu zahlen.

Von Tjaden Tornedde

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert